Hilfe bei Nackenschmerzen

schematische Darstellung von Nackenschmerzen
Nackenschmerzen haben ihren Ursprung in Blockaden der Wirbelgelenke an der Halswirbelsäule und/oder beruhen auf muskulären Verspannungen.
Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Schmerzen im Nackenbereich rühren oftmals von einer andauernden Fehlhaltung am Arbeitsplatz, einem Verlegen im Bett sowie einer Verkühlung oder Überlastung der Muskulatur her. Durch das Anspannen und Überdehnen im Hals- und Nackenbereich, können betroffene Muskeln nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. Aufgrund dieser Dysbalance, wird der Stoffwechsel des Muskels gestört, der sich als Folge dessen verhärtet. Als Folge verkürzen sie sich und reagieren auf Druck äußerst schmerzhaft. Dieser Schmerz wiederum kann Fehlhaltungen verstärken, sodass sich der oder die Betroffene in einer Art Teufelskreis befindet.

Untersuchung einer Patientin mit NackenschmerzenEin typisches Symptom ist hierbei, dass der Nackenschmerz auf Schulter und Hals ausstrahlt. Darüber hinaus gehen Verspannungen der Nackenmuskulatur häufig mit Kopfschmerzen oder Migräne einher.

Der Chiropraktor erkennt durch eine Bewegungsanalyse und einfaches Ertasten der Halswirbelsäule und Brustwirbelsäule (HWS und BWS) blockierte Gelenke und reduziert die entstandene Verspannung mit einer Justierung an den verursachenden Blockaden.
Ebenfalls wird er durch gezielte muskuläre Techniken die Verspannung reduzieren und somit schnell und effektiv dazu beitragen, dass eine Schmerzreduktion einsetzt.

Wir benutzen Cookies um den Aufbau und die Nutzbarkeit unserer Website kontinuierlich zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Mehr InformationenAnnehmen